Brush Coating

Brush Coating Verfahren von rohrmaXX

Brush Coating dient als spezielles Beschichtungsverfahren der Kanal- und Rohrsanierung. Das Brush Coating Verfahren gibt es schon relativ lange, es wurde über die Jahre immer weiter optimiert.

Effiziente Brush Coating Rohrsanierung

Die Rohrversiegelung mit Brush Coating lässt sich relativ einfach und schnell durchführen, sie ist daher sehr effizient. Einsatzbereiche für eine Rohrversiegelung mit Brush Coating sind:

  • Abflüsse
  • Wasserrohre
  • Abwasserrohre und -kanäle
  • Rohre in Heizungs- und Klimakanälen
 

Eine Brush Coating Rohrsanierung ist nicht sehr teuer. Wichtig ist außerdem, dass sich das Brush Coating Verfahren für alle Rohre eignet, auch für bereits saniert. Die Rohrdurchmesser können prinzipiell zwischen DN32 und DN300 liegen (empfohlen: ab DN70), die Länge des Rohres kann für ein Brush Coating bis 22 Meter betragen. Es kommen eine spezielle Pumpe und eigens dafür einwickelte Doppelbürsten zum Einsatz. Die Sanierung erfolgt von innen. Sie verlängert die deutlich die Lebensdauer ein des bestehenden Rohres. Vor dem Brush Coating wird dieses gereinigt, dann erhält es mit dem Brush Coating Verfahren von innen Epoxidharzschichten. Es entsteht eine neue, glatte lnnenoberfläche, die den Durchfluss erhöht und das Verstopfungsrisiko minimiert. Bei der Brush Coating Rohrsanierung lassen sich sogar mit mehreren Schichten Harz nahtlose, halbstrukturelle Rohre herstellen. Zudem stoppt die Rohrversiegelung mit Brush Coating die Korrosion. Auch kompatible Schlauchliner und verstärkte Verbindungen lassen sich herstellen.

Picote Brush Coating System - Kanalsanierung mit rohrmaXX

Die Kanalsanierung mit dem Picote Brush Coating System ermöglicht Sanierungen an schwer zugänglichen Stellen (z.B. nach 60/90° Bögen), an kleinen Nennweiten (ab DN32) und vor allem alten Fallsträngen aus Guss-Rohr, wo die üblichen Kanalsanierungsmethoden mit dem normalen Inliner-System nicht möglich sind.

Mit diesem preiswerten Verfahren beschichten Sie wirkungsvoll alte wie auch bereits sanierte Rohre in einem breiten Anwendungsumfang von DN32 bis DN300 und bis zu einer Länge von 22 Metern.

Rohrversiegelung mit Brush Coating: Einsatz einer Kamera

Brush Coating

Bei der Brush Coating Rohrsanierung kommt häufig eine Kamera zum Einsatz. Diese stellt sicher, dass der Auftrag des Harzes gleichmäßig erfolgt. Das 2-Komponenten-Harz wird beim Brush Coating Verfahren mit einem Bürstenkopf auf einer verbauten Welle im richtigen Mischverhältnis aufgetragen. Die Förderung des Harzgemisches erfolgt durch einen Gewebeschlauch. Dabei lassen sich die Stärke und Menge des Materials bestimmen. Die rotierenden Bürsten tragen es beim Brush Coating ordentlich und sauber auf. Die Kamera zeigt das Ergebnis sehr genau. Wenn es nicht genügt, lässt sich das Brush Coating wiederholen. Eine drei- oder viermalige Beschichtung gilt als Standard (je nach Rohrgröße). Die Brush Coating Rohrsanierung endet mit einer Innenbelüftung des Rohres, um das Austrocknen zu beschleunigen, das in der Regel einige Stunden dauert. Die Zeit hängt vom Rohrdurchmesser und der Rohrlänge ab. Wenn die Rohrversiegelung mit Brush Coating abgeschlossen ist, lässt sich die Leitung umgehend wieder in Betrieb nehmen.

Das Brush Coating Verfahren eignet sich prinzipiell für alle Materialien, aus denen Wasser- und Abwasserrohre bestehen. Auf jeden Fall ist das Harz für alle Materialien zugelassen. Üblicherweise erfolgt eine Brush Coating Rohrsanierung bei Rohren aus

  • Gusseisen,
  • Ton,
  • Beton,
  • PE und
  • PVC.
 

Vor einer Rohrversiegelung mit Brush Coating müssen Schäden mit einer Befahrung (mit Kamera) ermittelt werden. Es folgt die Reinigung, danach fährt die Kamera nochmals für eine Begutachtung des sauberen Rohres ein.

rohrmaXX – Brush Coating für alle Materialien

brush coating

Vor- und Nachteile der Rohrversiegelung mit Brush Coating

Eine Brush Coating Rohrsanierung hat praktisch keine Nachteile, es sei denn, während der Befahrung oder sogar der Durchführung stellt sich heraus, dass das Rohr schon gebrochen und mit dem Brush Coating Verfahren nicht mehr zu retten ist. Dann muss das Teilstück ersetzt werden, es wäre ein geringfügiger Zeitverlust und Kostennachteil durch das bereits begonnene Brush Coating entstanden. Dieser Fall ist aber sehr selten, weil ein gebrochenes Rohr durch den Wasseraustritt auch von außen zu erkennen ist. Ansonsten überwiegen die Vorteile durch das Brush Coating bei Weitem:

  • Mit dem Brush Coating Verfahren lassen sich auch undichte Schweißnähte und -muffen abdichten.
  • Die Brush Coating Rohrsanierung funktioniert auch in Bögen und Abzweigungen.
  • Die Rohre müssen für die Rohrversiegelung mit Brush Coating nicht ausgegraben werden. Es bedarf keiner Großbaustelle, auch entsteht kein Staub.
  • Das Rohr erhält eine neue Lebensdauer über Jahrzehnte.
  • Vor allem Abwasserrohre setzen sich unweigerlich irgendwann zu und müssen gereinigt bzw. ausgebessert werden. Dabei bietet sich immer die preisgünstige und schnelle Rohrversiegelung mit Brush Coating an.
  • Eine Brush Coating Rohrsanierung ist preisgünstiger als jedes andere Verfahren.
  • Sie eignet sich für alle Materialien.
Brush Coating

Das Brush Coating Verfahren bei RohrmaXX

RohrmaXX ist der Spezialist für die Rohrreinigung, die Beseitigung von Rohrverstopfungen, die Kanal- und Abflussreinigung sowie die Rohrsanierung mit Brush Coating. Das Unternehmen hat einen 24/7/365-Notdienst ohne Zuschläge eingerichtet und kommt im Notfall jederzeit zum Kunden. Freilich muss niemand warten, bis ein Rohr vollkommen verstopft oder gebrochen ist. Inspektionen mit der Kamera, Reinigungen sowie die Sanierung mit Brush Coating lassen sich auch prophylaktisch durchführen. Hausverwaltungen, Industrie- und Gewerbebetriebe, Kliniken, Altenheime, Eigenheimbesitzer sowie die Betreiber von großen Bürogebäuden fragen bei RohrmaXX immer häufiger das Brush Coating Verfahren an. Auf Anfrage erstellt das Unternehmen einen Kostenvoranschlag für die Brush Coating Rohrsanierung. Der Vorteil für die Kunden besteht darin, dass die Rohre nach einer Rohrversiegelung mit Brush Coating erstens frei und zweitens auf weitere Jahrzehnte dicht sind.

FAQs zum Thema Rohrsanierung

Was macht eine Rohrsanierung erforderlich?

Meist sind es die Anwohner, die dafür sorgen, dass die Abflüsse in der Wohnung oder im Haus nicht mehr ordnungsgemäß funktionieren. Alte Bäume mit entsprechend langen Wurzeln können gleichermaßen als Verursacher infrage kommen, falls diese Wurzeln in die Rohrleitungen wachsen und sie verstopfen. Jahrelange Ablagerungen sind eine weitere Möglichkeit, die für eine Kanal- und Rohrsanierung Troisdorf sorgen.

Was müssen Anwohner beachten?

Damit die Rohrleitungen nicht verstopfen, ist es wichtig, weder Speisereste, noch Katzenstreu, Babywindeln, Haare, Tampons oder Damenbinden in der Toilette zu „entsorgen“. Vor allem heißes Fett aus der Pfanne, was in die Küchenspüle geschüttet wird, erkaltet schnell und bildet anschließend einen Klumpen, der die Rohre undurchlässig macht.

Was passiert, wenn Rohrleitungen beschädigt sind?

Austretendes Schmutzwasser hat zur Folge, dass die örtlichen Kläranlagen überlastet werden. Viele alte Rohrleitungen unter der Erde weisen jedoch Beschädigungen wie Risse oder Korrosionen auf. Werden solche Schäden nicht rechtzeitig entdeckt, dann kann es passieren, dass Schmutzwasser austritt und das Grundwasser verunreinigt wird.

Wer muss die Rohrsanierung bezahlen?

Ist eine Kanal- und Rohrsanierung notwendig, dann sorgt das immer für höhere Betriebskosten. Für die Mehrkosten müssen anschließend die Besitzer der Häuser aufkommen, die ihrerseits die Kosten auf die Mieter umlegen. Das Ergebnis sind höhere Nebenkosten, die vielfach bereits die „zweite Miete“ genannt werden.

Kontakt

Adresse

Belgische Allee 71a
53842 Troisdorf

Kontaktieren sie uns

Telefon: 02241146653

Telefax: 02241146654

E-Mail: info@rohrmaxx.de

Schreiben Sie uns

Konnten wir Sie von unserer Leistungsfähigkeit überzeugen? Dann freuen wir uns über Ihre Kontaktaufnahme per Telefon oder E-Mail.